Nie wieder

Wenn wir eine bessere Welt wollen, in der auch unsere Kinder und Kindeskinder in Frieden und in Freiheit leben können, gehört das dazu: Wir müssen den jungen Menschen erzählen, was aus rassistischer Hetze und Gewalt entstehen kann. Ich möchte hier aus gegebenem Anlass ein Projekt vorstellen, das genau dies leistet. In Hofgeismar, einer Kleinstadt in Nordhessen im Landkreis Kassel, haben die Illustratorinnen Julia Drinnenberg und Gabriele Hafermaas eine bemerkenswerte Ausstellung realisiert. Im Stadtmuseum zeigen sie die Ergebnisse ihres Schulprojekts zum Thema Kindertransporte. Wie kann man ein so schweres Thema mit Kindern besprechen? Kann man es überhaupt mit Kindern bearbeiten? Kann … Nie wieder weiterlesen

Über Schönheit

Was ist schön? Was finden wir schön? Sophie Calle, eine französische Konzept-Künstlerin, hat von Geburt an blinde Menschen gefragt: „Was ist dein Bild von Schönheit?“ Was sie geantwortet haben hat sie fotografiert und diese Fotos zusammen mit Porträts der blinden Menschen und ihren Antworten in einem Ausstellungsprojekt zusammengestellt. Antworten auf die Frage nach der Schönheit: Fische. Die Farbe Grün. Ein Traum vom Sohn im Schlafanzug. Ein Sternenhimmel. Die Skulptur eines weiblichen Körpers. Ich finde, ein Herbstwald ist schön, ein Bach. Ein Garten kann schön sein, eine Landschaft, ein Gesicht, ein Klang, ein Tanz, ein Haus. Ein leckeres Essen kann schön … Über Schönheit weiterlesen

Grüne Eier

Es gibt Hühnerrassen, die legen solche schönen grünen oder türkisfarbenen Eier. Grünleger, die Araukarier z. B., sind robust, ziemlich eigenwillig und ein bisschen wild. Sie scharren und laufen gern. Die Eier sind cholesterinarm. Die Grünleger legen nicht so viele Eier wie die entweder auf Fleisch oder auf Eier hochgezüchteten Spezialrassen in der Massentierhaltung. Wenn es irgendwo grüne Eier zu kaufen gibt, kann man ziemlich sicher sein, dass sie nicht aus der Legebatterie kommen. Moderne Ernährung ist fleischlos. Immer mehr Menschen essen auch keine Produkte von Tieren mehr. Ich esse gerne mal ein Ei. Manchmal auch Hühnerfleisch. Weil ich aber so … Grüne Eier weiterlesen

Zeichnen Zeichnen

ZEICHNEN, der andere Blick Warum sagen so viele Menschen: „Ich kann nicht zeichnen“? Was passiert eigentlich beim Zeichnen? Und warum zeichnet überhaupt noch jemand, wo man doch Fotos machen kann? Das hab ich mich schon öfter gefragt. Ich bin Zeichnerin und ich zeichne, seitdem ich einen Stift halten kann. Warum so viele meinen, sie können nicht zeichnen, das kommt, weil sie aufgehört haben. Alle Kinder zeichnen. Zuerst das berühmte Urknäuel. Dann Auge, Auge, Nase, Mund – Gesichter. Dann kommen Beine dran – die Kopffüßler. Das wird dann immer differenzierter. Wunderschöne, ausdrucksstarke Bilder. Alle Kinder zeichnen. Aber warum hören sie auf? … Zeichnen Zeichnen weiterlesen

Nachrichten aus der Zukunft

Social Fantasy Dann roch sie Salz in der Luft – Marschland. Ein Windstoß blähte ihr weites, lumpiges Kleid, und es fror sie an den Beinen. Unter den Füßen spürte sie steinigen Boden. Eine Möwe schrie, und eine zweite irgendwo über ihr antwortete. Luciente löste ihren Griff. „Daheim und frei! Willst du den ganzen Tag mit geschlossenen Augen dastehen? Schau doch!“ Raumschiffe, Wolkenkratzer bis hinauf in die Stratosphäre, eine unterirdische, meilenweit in die Erde hineinreichende Maulwurfswelt, überdacht mit Glaskuppeln? Sie sträubte sich dagegen, diese Welt zu sehen. Stimmen aus der Ferne und ganz in der Nähe, Gelächter, Vögel, viele Vögel, irgendwo … Nachrichten aus der Zukunft weiterlesen

Bilder aus der Zukunft

Ich bin durch meine Heimatstadt gelaufen und hab gesehen, wie sie sich verändert hat seit meiner Kindheit. Ich hatte gerade Rob Hopkins gelesen und die Bilder, wie viel schöner das Städtchen im Sauerland als Transition Town sein könnte, legten sich in meiner Fantasie darüber. Gar nicht unbedingt so wie früher, aber schöner. Auf moderne Art schöner. Die Bilder gingen mir nicht mehr aus dem Kopf. Was muss passieren, damit die Menschen ihr Verhalten ändern? Ich wollte wissen, was diese Menschen dazu bewegen könnte, ihre Stadt zu verwandeln. Ich bin zum Schuster gegangen und habe ihn gefragt, was seiner Meinung nach … Bilder aus der Zukunft weiterlesen

Kreativität

Das Zeichnen hat mich gerettet. KRIEGERSTOCK war mein erster Comic. Wenn ich den nicht gemacht hätte in der Situation damals, bei der Pflege meines Schwiegervaters, das wär nicht gut gegangen. Der Schwiegervater kam nicht mehr allein zurecht. Ins Heim wollte er nicht, wir hatten Platz, ich mochte ihn – also kam er zu uns. Er war 84. Er brauchte Hilfe. Beim An- und Ausziehen, beim Waschen. Ich bin mit ihm spazieren gegangen, zum Arzt, zum Einkaufen. Und oft saß ich dann da und habe gewartet, dass er sich sein Hemd zuknöpft, mit dem Rasieren, dem Waschen fertig wird. Und ich … Kreativität weiterlesen

Leadership, die Pferde und die Nhunggabarra

Das Pferd ist viel größer und sechsmal so schwer wie ich – und lässt sich führen. Es läuft neben mir her, um Kurven und Ecken, durch einen Stangen-Parcours, wohin ich will. Es wird schneller, langsamer, bleibt stehen, geht rückwärts. Als könnte es Gedanken lesen. Und ich habe den Eindruck, es macht das richtig gerne – sogar ohne Führung am Halfter! Wieso macht das Pferd das?! Ich kann es nicht glauben. Früher die Reitstunden waren so völlig anders, es gab Sporen und Gerte und Befehle. Ich hatte immer ein bisschen Angst. Das Pferd auch. Bei einer Freundin, sie ist Pferdeflüsterin, habe … Leadership, die Pferde und die Nhunggabarra weiterlesen

I like fish

Ich hab Freunde, die fahren nicht in den Osten, weil sie Angst haben vor Nazis. Und ich kenne Leute die ziehen da hin. Trotz Nazis. Und bauen was auf. Michael Wickert ist einer von ihnen. Micha hat in Gerswalde die Fischräucherei „Glut & Späne“ aufgebaut. Im Winter räuchert er drinnen, im Kalträucherofen. Da werden die Fischfilets in den kalten Rauch gelegt. Im Sommer räuchert er draußen, heiß überm Buchenholz-Feuer. In Gerswalde, auf der Terrasse der Schlossgärten: ein interessantes und beliebtes Ausflugsziel. Vor einigen Jahren haben engagierte Menschen angefangen, die zerfallenen Terrassen des Schlossgartens herzurichten und dort Permakultur-Gemüsebeete anzulegen. Da kann … I like fish weiterlesen